Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Suchformular

home bmfj jugendinfos Suche

FAQ

Was ist EureProjekte?
EureProjekte ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familien und Jugend in Kooperation mit den Österreichischen Jugendinfos. Junge Leute, die ein Projekt machen wollen, können einfach und unbürokratisch um eine finanzielle Unterstützung von bis zu 500 € ansuchen.  
Was kann man alles tun? Welche Art von Projekten wird unterstützt?
Unterstützt werden Projektideen, die kreativ und innovativ sind, neue Räume öffnen, die zur gesellschaftlichen Vielfalt beitragen und das Miteinander fördern. Wichtig ist, dass die Initiative von euch selbst kommt und das Projekt auch anderen Menschen nützt! Eine Jury entscheidet über die Unterstützung. Thematisch sind keine Grenzen gesetzt: Kunst und Kultur, Umwelt, Gesundheit, Nachhaltigkeit, soziales Engagement, Gesellschaft, Technik, Sport, ...
Was sind die Kriterien?
  • Eigeninitiative: Die Initiative kommt von dir selber. Das Projektteam besteht mehrheitlich aus Jugendlichen zwischen 14 und 24 Jahren. Jugendliche sind die EntscheidungsträgerInnen in diesem Projekt.
  • Miteinander: Denk daran, auch andere einzubeziehen, das Projekt mit anderen gemeinsam umzusetzen. Nicht zwingend notwendig aber dennoch fein ist es, wenn du auch andere Jugendlichen und/oder benachteiligte Gruppen wie Flüchtlinge oder Menschen mit Behinderung in deinem Projekt einbeziehst.
  • Nutzen für die Allgemeinheit: Auch Andere sollen etwas davon haben.
  • Innovation, Raum für Neues: Dein Projekt soll etwas Neues sein, Neues ermöglichen.
  • Nachhaltigkeit und Lernmöglichkeiten: Die Wirkung des Projektes soll länger anhalten, du sollst Erfahrungen machen können.

Die unterstützten Projektideen müssen in sich schlüssig und umsetzbar sein und die formalen Voraussetzungen erfüllen (OnlineEinreichung, Altersnachweis, wahrheitsgemäße Angaben).

Spezielle Kriterien für Kurzfilme, Kunst- und Theaterprojekt:
Unterstützt werden Kurzfilme, Kunst- und Theaterprojekte, die folgende
3 Kriterien erfüllen:
a) Innovativ in jeglicher Form und nicht wiederholend sind:
Jugendliche, die dies zum ersten Mal machen, eine spezielle
Gruppe, die dafür extra zusammenkommt (interkulturell etc.)
b) Jugendliche und/oder benachteiligte Gruppen außerhalb des
Teams aktiv einbeziehen
c) Eine Auseinandersetzung mit einem (aktuellen) gesellschaftlich
relevanten Thema für Personen außerhalb des Teams

ermöglichen

Was geht nicht? Was sind Ausschlussgründe?
Ausgeschlossen sind: Bereicherung, reiner Selbstzweck (Geburtstagsparties, Maturaball,...), Schulprojekte, Projektideen, die gegen rechtliche, ethische, demokratische Grundsätze verstoßen, zivilgesellschaftliche No-Gos (Rassismen, Diskriminierung, …).
Sich wiederholende Projekte können leider nicht unterstützt werden.
Ebenso können bereits laufende Projekte nicht unterstützt werden (d.h. die Hauptaktivität darf erst nach der Genehmigung stattfinden - es gilt das Datum der Jury-Sitzung. Rechnungen, die vor der Antragseinreichung ausgestellt wurden, können nicht finanziert werden.)

Nicht unterstützt werden Maturaprojekte, Diplomarbeiten und Projekte bzw Arbeiten, für die eine Notengebung durch die Schule bzw. Ausbildungsstätte erfolgt. Weiters können Projektteams, die mehrheitlich älter als 24 Jahre sind, nicht unterstützt werden.

Wofür darf die Projektfinanzierung nicht verwendet werden? 
Die Projektfinanzierung darf nicht verwendet werden für: die Anschaffung von (Büro)-Geräten (Laptop, PC, Drucker, Smartphone, Handy, Tablet, …), Alkohol & Co, Parteienwerbung, projektfremde Ausgaben. Auch darfst du dir selbst und deinem Projekt-Team kein Honorar auszahlen. Deine Tätigkeit muss ehrenamtlich sein. Wichtig ist, dass das Budget verständlich aufgeschlüsselt ist und klar daraus hervorgeht, warum diese Ausgaben für das Projekt nötig sind.
Gibt es Antragsfristen für die Einreichung?
Projekte können laufend eingereicht werden. Wenn du bis eine Woche vor dem Jurytermin einreichst, landet dein Projekt bereits in der nächsten Jury-Sitzung. Bitte bedenke, dass die Hauptaktivität erst NACH der Jury-Sitzung stattfinden darf. Wir empfehlen rechtzeitig einzureichen (spätestens 6-8 Wochen vor der Hauptaktivität).
Wer kann einen Projektantrag einreichen?  
Wenn du deinen Lebensmittelpunkt in Österreich hast und zwischen 14 und 24 Jahre alt bist, kannst du ein Projekt einreichen. Als Altersnachweis wird bei der Projekteinreichung eine gescannte/fotografierte Kopie von deinem Pass oder deinem Personalausweis verlangt. Es gilt das Datum der Projekteinreichung.
Das Projekt kann gerne als Team umgesetzt werden - wichtig ist, dass der Großteil des Teams zwischen 14 und 24 Jahre alt ist.
Pro Person wird nur ein Projekt unterstützt. Das Projekt muss in Österreich stattfinden.
Wenn ich unter 18 Jahre alt bin, brauche ich da die Zustimmung meiner Eltern?   
Ja. Wenn du unter 18 Jahre alt bist, brauchst du das Einverständnis deiner Erziehungsberechtigten, um teilnehmen zu können. Sie müssen eine sogenannte „Einverständniserklärung“ unterschreiben, die du dann dem Projektantrag beilegst.
Kann auch eine Gruppe einen Antrag einreichen?
Nein. Auch wenn du dein Projekt mit anderen durchführen möchtest, im Team, als Gruppe, muss der Antrag von dir als Einzelperson kommen. Natürlich kannst du das Projekt dann gerne im Team umsetzen - wichtig ist, dass der Großteil des Teams zwischen 14 und 24 Jahre alt ist.
Kann ich auch ein internationales Projekt einreichen?
Das Projekt muss in Österreich stattfinden. Jugendliche aus anderen Ländern können teilnehmen und einreichen.
Können hier auch Schulprojekte eingereicht werden?
SchülerInnen können mitmachen. Die Bedingung ist allerdings, dass die Projekte von ihnen angestoßen werden, und dass der überwiegende Teil der Aktivitäten außerhalb der Unterrichtszeit oder Ausbildungszeit passiert! Nicht unterstützt werden Maturaprojekte, Diplomarbeiten und Projekte bzw Arbeiten, für die eine Notengebung durch die Schule bzw. Ausbildungsstätte erfolgt.
Wie kann ich ein Projekt einreichen?
Wenn du hier einen Account anlegst, kannst du deine Idee - in Stichworten: worum geht es, was möchtest du erreichen, wer macht sonst noch mit, wann soll es stattfinden, was wird es kosten - an die Jugendinfo in deinem Bundesland schicken.
Und einen Termin für ein Beratungsgespräch ausmachen. Erst nach dem Gespräch wird dein Account freigeschaltet, und du kannst deinen Antrag weiter bearbeiten und einreichen.
Was passiert beim Beratungsgespräch in der Jugendinfo?
Beim Beratungsgespräch gehen die Jugendinfo-MitarbeiterInnen deine Projektidee mit dir durch, und geben dir zusätzliche Informationen zum Antrag und zur Projektdurchführung. Diese Beratung soll dich bei der Entwicklung deines Projekts unterstützen. Erst nach dem Gespräch wird dein Account freigeschaltet und du kannst deinen Antrag weiter bearbeiten und einreichen.
Was passiert mit meinen Daten?
Die persönlichen Daten, die du eingibst um deinen Account anzulegen, dienen nur zur Bearbeitung der Anträge und Abwicklung der Projekte und werden nicht an Dritte weitergegeben.
Veröffentlicht werden von deinem eingereichten Projekt: Projekttitel & Projektidee, Vorname & Alter, Bundesland. (Persönliche Daten wie Wohnadresse & Telefonnummer werden natürlich nicht aufscheinen).
Mit deiner Datenschutz-Einwilligung werden auch die von dir zur Illustration deines Projektes eingereichten Texte, Fotos und Videos veröffentlicht, um die Vielfalt der eingereichten Projekte darzustellen.
Wie lange kann mein Projekt maximal dauern?
Die Laufzeit eines Projekts beträgt maximal 6 Monate. Die Projektlaufzeit beginnt mit der Verständigung über die Genehmigung. Rechnungen werden ab dem Datum der Einreichung anerkannt, du kann also - auf eigenes Risiko - bereits vor der Zusage starten.
Ein Beispiel:
Wenn du am 6. Oktober deinen Projektantrag abschickst, die Jury am 13. November tagt, und du am 18. November verständigt wirst, dann hast du vom 18. November 2014 bis 18. Mai 2015 Zeit, dein Projekt umzusetzen.
Innerhalb eines Monats, also bis spätestens zum 18. Juni 2015, musst du uns dann auch einen Projektbericht schicken und einen Kurzbericht  in die OnlineBerichtBox stellen.
Wenn die Umsetzung mehr als 500 € kostet, darf ich mich auch um andere Finanzierungsquellen umsehen?
Ja. Allerdings muss das im Antrag und in der Kostenaufstellung (wofür wird welches Geld ausgegeben) beschrieben werden.
Was auf keinen Fall möglich ist: für dasselbe Projekt und dieselben Ausgaben bei 2 Stellen um finanzielle Unterstützung anzusuchen, ohne die Stellen darauf hinzuweisen, also das Projekt doppelt fördern zu lassen. In diesem Fall wird das Projektfördergeld zurückgefordert.
Ich habe durch das Projekt überraschenderweise Gewinne erzielt. Darf ich dieses Geld behalten?
Sollten überraschende Gewinne erzielt werden, müssen diese im Sinne des Projektes verwendet werden (zb eine weitere Ausgabe der Zeitung die finanziert wurde, eine Unterstützung fürs Flüchtlingsheim mit dem kooperiert wurde, etc.). Bereicherung und Honorare ans Projektteam sind jedenfalls ausgeschlossen (siehe auch "Ausschlussgründe" - Frage 4).
Ich habe mein Projekt eingereicht. Wie geht es weiter?
Dein Projekt wird im Folgemonat einer Jury vorgelegt. Die Termine der Jury-Sitzungen werden auf der Startseite (links unten) bekannt gegeben. Spätestens eine Woche nach der Jury-Sitzung erfährst du, ob dein Projekt ausgewählt wurde - du wirst von uns kontaktiert und erhältst dann eine Projektvereinbarung.
Wie und wann bekomme ich die finanzielle Unterstützung?
Wenn der unterschriebene Vertrag bei uns ist und du die Bankdaten übermittelt hast, zahlen wir den Gesamtbetrag aus. Die Auszahlung erfolgt im Regelfall per Überweisung. Somit kannst du also ca. 14 Tage nach Projektgenehmigung mit dem Geld rechnen.
Ich habe kein eigenes Konto, kann ich trotzdem bei EureProjekte mitmachen?
Wenn du kein Bankkonto hast bzw. das Geld auch nicht auf das Konto deiner Eltern überwiesen werden kann, werden wir eine alternative Lösung finden.
Ich habe mein Projekt durchgeführt. Was muss ich jetzt noch tun?
Nach Abschluss des Projekts hast du einen Monat Zeit, dein Projekt schriftlich und mit Bildmaterial (Fotos, Video, …) zu dokumentieren. Die Berichtlegung erfolgt online auf www.eureprojekte.at.
In der Online-Bericht-Box kannst du deine Projekterfahrung in ein paar Sätzen zusammenfassen. Diese Infos werden dann auf www.eureprojekte.at/projekte veröffentlicht.  
Zusätzlich zum inhaltlichen Berichtsteil musst du auch noch eine Aufstellung der Ausgaben mitschicken.
Genauere Infos dazu gibts hier.
Was muss ich bei der Abrechnung machen? Muss ich die Rechnungen aufheben?
Für die Abrechnung reicht eine detaillierte Aufstellung der Ausgaben. Die Belege müssen in Kopie beigelegt werden. Da aber Stichproben durchgeführt werden, müssen die Belege sieben Jahre lang aufbewahrt werden.
Was ist, wenn das Projekt abgebrochen wird? Muss ich das gesamte Geld wieder zurückgeben?
Projekte können auch scheitern und niemand soll dafür bestraft werden etwas ausprobiert zu haben. Nach Rücksprache werden in den meisten Fällen die bereits angefallenen Kosten anerkannt, wenn das stimmig erscheint. Und nur das noch nicht ausgegebene Geld muss zurückgezahlt werden. Aber das ist im Einzelfall zu klären. Wende dich an deine BÖJI-Ansprechperson, um eine gute Lösung zu finden. 
Wieso macht das BMFJ so eine Initiative?
Das Jugendministerium möchte die Kreativität und die Eigeninitiative junger Leute unterstützen, sie dazu ermutigen, etwas auszuprobieren und eigene Ideen umzusetzen, und sie zum eigenständigen Lernen und zu aktiver Beteiligung anregen. Mit dieser Initiative des BMFJ werden im Sinne der unternehmerischen Bildung (Entrepreneurship) Erfahrungen der Eigeninitiative und des Projektmanagements ermöglicht.

Ein Service der Österreichischen Jugendinfos | Allgemeine Geschäftsbedingungen  | Impressum  | Mitmachen