Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Suchformular

home bmfj jugendinfos Suche

moveMINDS - mindMOVES

Jakob, 17 Jahre, Niederösterreich.

Ein Marsch von der Schule HLUW Yspertal nach Wien vom 21.-25. August wird stattfinden. Jakob und seine Mitmarschierenden wollen die Bevölkerung und die Regierung darauf aufmerksam machen, dass das Problem Flüchtlingskrise falsch angegangen wird, da es sich um eine reine Symptombehandlung handelt und nicht um Ursachenbehandlung. Zu diesem Zweck werden 20-25 Schüler ihrer Schule einen Marsch bis vor die Hofburg machen, um dort ihr Anliegen zu präsentieren und ihre Forderungen, welche zuvor in Zusammenarbeit mit Organisationen, welche sich mit dem Thema beschäftigen, ausgearbeitet werden. Unter www.moveminds.at gibt es weiter Informationen zu diesem Projekt.

Dieses Projekt ist bereits abgeschlossen.
Hier gibt‘s einige Impressionen vom Projektteam:

moveMINDS - mindMOVES

Die SchülerInneninitiative moveMINDS – mindMOVES startete ein Projekt, bei dem 14 Teilnehmer, allesamt SchülerInnen der HLUW Yspertal, zu Fuß von ihre Schule nach Wien gehen. Der 120-Kilometer-Marsch über 4 Tage hat den Zweck, ihr Anliegen der Regierung zu überreichen und auszusagen, wie sehr das Thema der Jugend ein Anliegen ist: Die Flüchtlingskrise soll nicht in Österreich behandelt werden, sondern in den Ursprungsländern. Entwicklungshilfe soll höher priorisiert werden. In Vertretung des Bundeskanzlers Christian Kern traf am 5. Tag, dem 25. August 2017, die Bundesministerin Rendi-Wagner im Volksgarten in Wien auf die Initiatoren. Ihr wurde ein offener Brief überreicht, welcher auf der Website moveminds.at zu downloaden ist. Durch Artikel in verschiedensten Zeitungen und über Facebook wurden sehr viele Personen auf die Initiative aufmerksam gemacht.


Ein Service der Österreichischen Jugendinfos | Allgemeine Geschäftsbedingungen  | Datenschutzrichtlinien  | Impressum  | Mitmachen