Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Suchformular

home bmfj jugendinfos Suche

Nachhaltig heißt nicht langsam

Lukas, 22 Jahre, Wien.

Die Projektidee ist, auf einer definierten Strecke in Wien (ca. 10 bis 15 km) alternative und umweltfreundliche Fortbewegungsmöglichkeiten im Vergleich zum Auto mit Verbrennungsmotor aufzuzeigen. Lukas möchte mit seinem Team dabei folgende Fortbewegungsarten vergleichen: Auto mit Verbrennungsmotor, Öffentliche Verkehrsmittel (U-Bahn, Bus, Straßenbahn, S-Bahn), Elektromobilität (E-Auto, E-Roller), Fortbewegung mit Muskelkraft (zu Fuß gehen, Rad fahren). Die Idee dabei ist, die Informationen die sie sammeln in einem Flyer (nachhaltig gedruckt) aufzubereiten und an Autofahrer zu verteilen.


Ein Service der Österreichischen Jugendinfos | Allgemeine Geschäftsbedingungen  | Datenschutzrichtlinien  | Impressum  | Mitmachen